Haus und Garten

Terrassendielen verlegen – WPC oder Holz – Vor- und Nachteile?

Um eine Terrasse zu bauen, bieten sich verschiedene Möglichkeiten. Dabei ist die Wahl des Materials sehr wichtig, denn diese bestimmt Optik und Stabilität des Bodens und muss noch gegen einige andere Außenwirkung wie der Witterung trotzen. Was bietet sich also mehr als Material an? WPC oder Holz?

Die Vor- und Nachteile von Holz

Holzterrassen punkten vor allem in ihrem natürlichen Flair. Sie passen sich so wunderbar der Gartenlandschaft an und bringen keinen Riss in das Gesamtbild. Holzdielen, die hochwertig aufgearbeitet wurden, haben obendrein noch einen eleganten Look, der im Garten zu einem absoluten Hingucker wird. Auch das Gefühl an den Füßen ist mit Holz ein natürliches und sorgt für eine entspannte Atmosphäre. Es lässt sich leicht entsorgen und kann somit in regelmäßigen Abständen problemlos austauschen und leicht montieren.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Leichte Montage
  • Natürlicher und eleganter Look
  • Fügt sich perfekt in die Umgebung ein
  • Schnelle und einfache Entsorgung

Wo gehobelt wird, da fallen auch bekanntlich Späne. So ist es auch bei Holzdielen, denn die Nachteile bestehen unter anderem darin, dass sie nicht witterungsbeständig sind und so leicht Schäden bekommen können. Dadurch kann eine Holzterrasse schnell splittern, sofern sie nicht umfangreich gepflegt wird.

Die Nachteile auf einen Blick:

  • Witterungsanfällig
  • Pflegeintensiv
  • Schäden können schnell zu Verletzungen führen

Die Vor- und Nachteile von WPC

Die Alternative zu Holzdielen besteht in WPC Terrassendielen. Die Dielen aus dem Kunststoffholzgemisch haben vor allem den Vorteil, dass sie nicht so pflegeintensiv sind und dennoch auch über eine lange Zeit ihr Aussehen behalten. Was auch an der Witterungsbeständigkeit liegt, die dieses Material aufweist. Obendrein ist WPC rutschfest und splittert nicht. Durch den Holzanteil lässt es sich ebenso wie Holz mit Werkzeug behandelt und erfordert keine besonderen Materialien.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Leichte Montage
  • Witterungsbeständig
  • Rutschfest und splittert nicht
  • Pflegeleicht

Doch auf WPC hat ein paar Nachteile gegenüber Holz. Auf den ersten Blick fällt dabei sofort die Erscheinung aus, denn der natürliche Look geht bei diesen Dielen zum Großteil verloren. Das Material weißt aufgrund der geringeren Dichte auch nicht die Stabilität auf, die Holzdielen bieten und ist in der Entsorgung nicht so leicht zu handhaben.

Die Nachteile auf einen Blick:

  • Natürlicher Look fehlt
  • Weniger Stabilität
  • Schwerere Entsorgung

Fazit

Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Während Holz den natürlichen Look wiederspiegelt, ist es auch durch das Wetter anfällig und kann bei nicht ausreichender Pflege schnell Schäden davontragen. WPC hingegen ist witterungsbeständig, weißt jedoch nicht die Holzoptik auf, die eben nur mit einem Original Holzbau erreicht werden kann. Es liegt somit darin, was man mit der Terrasse erreichen will und wozu diese am Ende genutzt werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.