Kosmetik

Naturkosmetik Boom – Was zeichnet Naturkosmetik aus?

Für viele Menschen ist Bio längst zu einer modernen Lebenseinstellung geworden. Verbraucher wünschen sich immer häufiger Produkte, denen sie vertrauen können. Neben Fairtrade Kleidung, biologisch hergestellten Lebensmitteln oder Öko-Strom hat sich nun auch Naturkosmetik einen festen Platz unter den umweltfreundlichen Handelsgütern gesichert. In den letzten Jahren stieg der Umsatz an natürlichen Kosmetikprodukten im zweistelligen Bereich an – Tendenz steigen. Doch was sind die Gründe für den Naturkosmetik Boom? Was zeichnet natürlichen Pflegemittel aus?

Was sind die Merkmale natürlicher Kosmetikartikel?

Der Begriff Naturkosmetik ist gesetzlich nicht geschützt. Bei der Herstellung hochwertiger Naturkosmetika ist der Name Programm – die Verwendung natürlicher und naturnaher Zutaten, die zugleich die Umwelt schonen sowie die Haut der Menschen pflegen und schützen. Künstliche Zusätze und Aromen sollten keinesfalls enthalten sein. Farb- und Duftstoffe lassen sich nahezu ausnahmslos aus Mineralien und Pflanzenteilen gewinnen. Auch für Allergiker oder Menschen mit einer sensiblen Haut ist die Naturkosmetik eine perfekte Alternative. Anhand folgender Merkmale lassen sich hochwertige natürliche Kosmetikartikel erkennen:

  • Frei von chemischen Zusätzen
  • BPA, – und Palmölfrei
  • Keine Tierversuche
  • Rohstoffe stammen zumeist aus biologischem Anbau
  • Vegane Herstellung
  • Enthalten zum Beispiel Stoffe wie Bienenwachs, Shea-Butter, Kokos,- Limetten,- Oliven,- Sojaöle, ätherische Öle
  • Alkohol- und aluminiumfrei

Warum ist Naturkosmetik seit Jahren auf dem Vormarsch?

Das Umdenken bei Verbrauchern in puncto Umweltbewusstsein spiegelt sich auch in der Herstellung von Kosmetikartikeln wider. Waren in der Vergangenheit bedenkliche Inhaltsstoffe wie Mikroplastik, Parabene, mineralölbasierte Stoffe oder Silikon bei der Herstellung kosmetischer Produkte unverzichtbar, so hat sich der Trend längst umgekehrt. Weg von umweltschädlichen Ingredienzen – hin zu plastikfreien Zutaten. Nach einer Studie zu Naturkosmetik von splendid-research gaben 81 Prozent der Befragten als Grund für die Nutzung von Naturkosmetik an, Rücksicht auf Umwelt und Natur nehmen zu wollen. 51 % der Befragten gaben an, dass herkömmliche Kosmetik Produkte für sie nicht in Frage kämen.

Viele Start-Ups im Bereich Naturkosmetik

Start-Ups sind in der Kosmetikbranche aktuell keine Seltenheit. Um auch auf dem Sektor Naturkosmetik langfristig erfolgreich zu sein, gilt es herausragende Alleinstellungsmerkmale zu generieren. Das Start-Up PlantBase aus Hannover setzt mit seinen Naturkosmetik-Produkten, wie beispielhaft die Gesichtsseife, ausschließlich auf plastikfreie, vegane Produkte, mit 100% pflanzlichen Zutaten. Zur Philosophie des Unternehmens zählt es daher auch konsequenterweise, dass es seine Waren natürlich ohne Tierversuche und nach dem „Zero-Waste-Prinzip (Null Müll Prinzip) herstellt. Daneben gehören auch nachhaltige und handgemachte Kosmetikaccessoires zum Sortiment des Startups, die, wie sämtliche Produkte von plantbase, für Nachhaltigkeit im Sinne der Umwelt stehen. Das junge Unternehmen ist transparent und authentische Produkte mit veganen und umweltfreundlichen Inhaltsstoffen überzeugen die Verbraucher.

Welche Naturkosmetik Produkte gibt es?

Hinsichtlich der Vielfalt der Produkte stehen Naturkosmetika ihren konventionellen Pendants in nichts nach. Gut sortierte Hersteller führen sämtliche Reinigungs- und Pflegemittel in ihrem Sortiment, die eine umweltfreundliche und alltägliche Verwendung für alle Bereiche des Körpers erlauben wie zum Beispiel:

  • Gesichtspflege
  • Deodorants
  • Body-Lotion
  • Haarpflegeprodukte
  • Körperöle
  • Lippenpflege
  • Babypflege

Für welchen Hauttyp eignen sich Naturkosmetik Produkte?

Ob bei fettiger, trockener oder normaler Haut – das sensible Herstellungsverfahren erlaubt die Verwendung von Naturkosmetik Produkten für alle Hauttypen. Hochwertige Duschbäder und Körperlotionen spenden der Haut die dringend benötigte Feuchtigkeit und liefern wichtige Antioxidantien. Die Nährstoffe schützen vor übermäßigem Sonnenlicht und anderen Witterungseinflüssen und beugen einem frühzeitigen Altern der Haut vor. Auch für eine ölige Mischhaut stehen geeignete Cremes und Seifen bereit, um die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Spezielle Seifen für Kinder, deren Haut deutlich dünner als die Erwachsener ist, ist besonders mild und absolut duftneutral. Die Pflegeprodukte verfügen über einen niedrigen PH-Wert und ideal auf die junge Haut abgestimmt.

Sind natürliche Kosmetik-Produkte auch für Allergiker geeignet?

Ein pauschales Ja oder Nein ist nicht möglich. Dank der natürlichen Zusätze und Inhaltsstoffe sowie der nachhaltigen Herstellung profitieren natürlich auch Allergiker von der Naturkosmetik. Durch den Verzicht auf die Verwendung von nachweislich Allergien fördernder Substanzen verringert sich auch das Risiko. Dennoch lassen sich allergische Reaktionen nicht völlig ausschließen, da die Betroffenen unterschiedlich auf bestimmte Stoffe reagieren können. Idealerweise sind die Auslöser bereits bekannt. Andernfalls ist es ratsam, sich auf eigene Toleranz testen zu lassen, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

Fazit

Neben den vielen positiven Umweltaspekten bieten Naturkosmetik Produkte einen optimalen Schutz für alle Hauttypen und erlauben eine tägliche Pflegeanwendung für alle Körperbereiche. Die Herstellung basiert auf der Verwendung nachhaltiger Rohstoffe. Der Verzicht auf chemische Substanzen, Duft- und Aromastoffen sowie von Parabene, Mikroplastik und Tierversuchen verdienen die Artikel die Bezeichnung „Natürlich“.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.